Nikotin-EX

Professionelle Renovierung nikotinbelasteter Oberflächen

Ob private Wohnung, Gastwirtschaft oder anderweitig gewerblich genutzte Räume. Viele Jahre Rauchen in geschlossenen Räumen hinterlässt Spuren an den Oberflächen (Wand, Decke, Tür, Fenster, Heizung und Boden), welche sich nur mit erheblichem Aufwand wieder bereinigen lassen. Genau gesagt ist das Reinigen nur in seltenen Fällen möglich und von Erfolg gekrönt.

In der Regel müssen beschichtete Oberflächen neu gestrichen und Fußböden ersetzt werden, um den Rauch und vor allem Rauchgeruch vollständig zu entfernen. Da eine „normale“ Farbe wie Innendispersion dem Schadstoff Nikotin alleine nicht Herr werden kann, ist das Absperren oder auch Abisolieren genannt, unabdingbar. Wir nutzen je nach Schwere der Belastung wasserlösliche oder aber auch lösemittelhaltige Marken-Nikotinfarbe.

Wir renovieren in Ihrem Auftrag sorgfältig und geübt von einzelnen Flächen, bis hin zu ganzen Objekten welche mit Nikotin und Rauchrückständen belastet sind.

von uns genutzte Isolierfarben

Logo Brillux
Sto Logo
Reluis Logo

Jetzt ohne Umwege zu Ihrem individuellen Angebot

Nutzen Sie unser Kontaktformular, für Ihre Anfrage. Ein kompetentes Mitglied unseres Teams wird sich zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.

Häufige Anwendungsbereiche

Wir sind für gewerbliche aber auch private Kunden in München und dem Umland tätig. In Sachen Raucherwohnungen renovieren sind wir seit mehreren Jahren gut aufgestellt. Nicht nur Nikotinflecken, sondern auch Brand- und Schimmelschäden beheben wir geübt und sorgfältig.

  • Raucherwohnungen und Zimmer
  • Restaurants, Bars und Hotelzimmer
  • Shisha-Bars und Gaststätten
  • Büros & Gemeinschaftsräume
  • Raucherkabinen

Viele Leistungen ein Preis

Um dem Preis Wirr-Warr ein Ende zu bereiten, bieten wir einen Festpreis je m² zu behandelnder Fläche.

Anstrich Decken & Wände

9.80

Je m²

Anstrich von mit Nikotin belasteten Oberflächen mit einer Markenisolierfarbe.

Anstrich von Fenstern & Türen

68.90

Je m²

Frischer Anstrich von Fenstern, Türen, Heizkörpern oder anderen Elementen mit deckendem Lack inklusive aller Vorarbeiten*.

Beratung gewünscht?

Wir besuchen Sie vor Ort und beraten Sie ausführlich.
Gerne direkt mit kostenfreien Aufmaß und unverbindlichem Angebot.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Raucherwohnung

Wer misst die zu streichenden Flächen, Fenster, Türen, und/oder Heizkörper aus?

Um sich einen groben Überblick der Kosten zu machen, können Sie die Flächen im ersten Schritt gerne selbst ausmessen. Selbstverständlich kommen wir auch kostenfrei zu Ihnen und beraten Sie vor Ort. Das genaue Aufmaß der zu renovierenden Flächen ist hierbei bereits inklusive.

Wie erfolgt die Berechnung der zu streichenden Flächen?

Gleich ob Wände, Decken, Fenster, Türen oder Heizkörper. Der Preis ergibt sich immer durch die jeweilige Fläche. Dabei gilt zu beachten. Decken, Wände, und Heizkörper zählen immer nur einfach. Fenster und Türen werden je Seite berechnet. Als Beispiel: Eine Standardtüre mit den Maßen 2 Meter Höhe + 1 Meter Breite hat auf jeder Seite eine Fläche von 2m². Soll nur eine Seite lackiert werden, fallen auch nur die Kosten für eine Seite an. Geht es um beide Seiten, müssen 4m² berechnet werden.
Fenster werden immer über die gesamte Fläche berechnet, die Verglasung wird dabei wie eine zu lackierende Fläche behandelt und mit übermessen.

Kann man nikotinbelastete Wände und Decken auch mit „normaler“ Farbe wie Innendispersion streichen?

Theoretisch kann man das. Da das eigentlich farblose Nikotin wasserlöslich ist, würden Anstriche mit „normaler Innenraumfarbe“ jedes Mal die Rückstände des Rauchs aufweichen, anlösen und durch den frischen Anstrich dringen lassen. Das Ergebnis wäre, dass die frisch gestrichene Wand wieder dieselben Flecken wie vor dem Anstrich aufweist. Isolierfarben wie Nikotinfarbe lösen das Nikotin zwar ebenso an, binden es jedoch bei der Trocknung ab und sorgen für ein viel geringeres Durchdringen in die jeweils neue Farbschicht.

Wie oft muss man Oberflächen streichen, dass die Farbe deckt und kein Nikotin mehr durch kommt?

Die pauschale Beantwortung dieser Frage – ohne die betroffenen Flächen in Augenschein genommen zu haben – wäre unseriös. Geht man von einer sehr starken Nikotinbelastung aus, sind in der Regel zwei Anstriche mit einer lösemittelhaltigen Isolierfarbe notwendig, bevor die Flecken „abgesperrt“ sind.
Bei einer Beauftragung der Arbeiten übernehmen wir das Risiko der mehrfachen Anstriche. Sprich, wenn drei oder mehr Anstriche nötig sind, geht das auf unsere Kosten.

Wann kann die Wohnung nach einem Isolieranstrich wieder bezogen / genutzt werden?

Isolierfarbe hat eine ähnliche Trocknungszeit wie normale Innendispersion oder Latexfarbe. Nach wenigen Stunden ist die Farbe oberflächentrocken. Nach einem Tag vollständig durchgetrocknet. Eventuelle Geruchsbelästigungen entstehen nur während des Trocknungszeitraums. Demnach ist das jeweilige Objekt (Wohnung, Büro, etc.) nach Abschluss unserer Arbeiten und einem ordentlichen Durchlüften bereits am Folgetag wieder nutzbar.

Kann man den Anstrich mit Isolierfarbe auch selbst übernehmen?

Selbstverständlich geht das. Es gibt beim Farbauftrag quasi keinen Unterschied zu normalen Farben. Jedoch muss bei der Nutzung von lösemittelhaltigen Renovierfarben penibel darauf geachtet werden, alles, was nicht gestrichen werden soll, sehr sorgfältig abzudecken. Isolierfarbe hat nämlich die Eigenschaft irreversibel in Oberflächen aller Art einzudringen und nicht mehr davon entfernt werden zu können. Bedeutet, Spritzer oder Flecken auf Parkett, Teppich oder anderen offenporigen Werkstoffen, lassen sich nur mit großer Mühe bis überhaupt nicht mehr entfernen.

Der zweite Punkt den man beim Anstrich von Nikotinfarbe bedenken sollte ist, dass alle Werkzeuge nach dem Anstrich entsorgt werden müssen. Eine Reinigung ist zwar theoretisch mit Lösemitteln möglich, jedoch sorgen diese in der Regel zeitgleich dafür, dass sich die Verbundmaterialien in den Werkzeugen (Pinsel, Rolle, etc.) auflösen. Gleich verhält es sich mit einem Farbauftrag durch Spritzen. Reinigt man das genutzte Werkzeug nicht direkt im Anschluss besonders sorgfältig, ist es in der Regel nicht mehr zu gebrauchen.

Wie nennt man die speziellen Farben für Nikotin noch?

In der Regel können alle Isolierfarben für den Renovieranstrich genutzt werden. Manche Hersteller benennen Ihre Farben auch nach dem konkreten Anwendungsfall, also: Nikotinfarbe. Häufig enthalten diese dann zusätzliche Additive mit Ergebnis-verbessernden Eigenschaften.

Verschwindet nach dem Anstrich mit Nikotinfarbe auch der Rauchgeruch?

Ja, alle von uns behandelten Flächen sind nach dem Anstrich frei von Rauchgeruch. Bedenken Sie jedoch, dass die Gerüche von jahrelangem Nikotingenuss sich auch in den Fußboden, Türen und anderen Bauteile und Möbel absetzen.

Jetzt eine kostenfreie Beratung anfordern

Nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf!
Ein erfahrener Mitarbeiter besucht Sie unverbindlich und kostenfrei vor Ort.

Scroll to Top