Graffiti-Entfernung – Fassadenreinigung in München

Auch wenn sie manchmal durchaus einen gewissen künstlerischen Wert haben, sind Graffitis eine Form des Vandalismus und für Immobilienbesitzer ein Ärgernis. Das Haus wirkt ungepflegt, ja nach Untergrund können Graffitis schwer zu behebende Schäden verursachen. Mieter und Bewohner fühlen sich durch die ungefragte „Verschönerung“ gestört – vor allem, wenn es sich bei dem Graffiti um obszöne Sprüche oder politische Symbole handelt. 

Außerdem locken erste Schmierereien schnell Nachahmer an. Ist die Wand erst mal besudelt, fühlen sich nicht selten weitere Schmierfinken dazu berufen, ebenfalls zur Spraydose zu greifen. Deshalb sollte man das Graffiti zeitnah entfernen lassen, am besten vertraut man dabei einem Profi. 

Was ist ein Graffiti?

Das Wort Graffiti kommt aus dem Italienischen, etymologisch leitet es sich vom griechischen graphein ab, was schreiben und zeichnen bedeutet. Graffiti-Künstler gab es bereits im Alten Ägypten in Form von in Stein gekratzten Botschaften. Auch aus antiken Städten wie Pompeji sind Graffiti erhalten, sie geben Forschern Aufschluss über die Lebensrealität der damaligen Bewohner. 

Heute findet man oft sogenanntes Stylewriting, eine Kunstform, die der Hip-Hop-Kultur entstammt. Diese Malereien werden oft sehr großflächig und flächendeckend mit Spraydosen angebracht, daher auch der Name Sprayer für Graffiti-Künstler. Auch politische Parolen, Namen von Fußballclubs und einfache Symbole werden gerne an Hauswänden angebracht. Meist wird dabei ein einfacher Edding oder eine Schablone verwandt.
 
Egal, ob es sich um ein aufwendiges Kunstwerk oder eine einfache Schmiererei handelt, wer unerlaubt ein Graffiti anbringt, macht sich strafbar. Hausbesitzer können sich also an die Polizei wenden, wenn sie zum Ziel eines Sprayers geworden sind. Sollte der Delinquent erwischt werden kann der Hausbesitzer Schadensersatzforderungen geltend machen. 

Vorsicht ist besser als Nachsicht

Am besten ist es, den Schaden zu verhindern, bevor er entsteht. Die Polizei hat hierfür einige Tipps für Hausbesitzer zusammengefasst:

  • Sprayer agieren gerne im Schutze der Nacht. Eine Lichtquelle mit Bewegungsmelder schreckt die Täter oft ab. 
  • Begrünte Fassaden lassen sich nur schwer besprühen und sind deshalb für Graffiti-Künstler uninteressant.
  • Begrünte Fassaden lassen sich nur schwer besprühen und sind deshalb für Graffiti-Künstler uninteressant.

Die Polizei rät Betroffenen ebenfalls dazu, erste Schmierereien so schnell wie möglich von einem Fachmann entfernen zu lassen, um keine Nachahmer anzuziehen. 

Graffiti-Entfernung in München

Einen endgültigen Schutz vor Vandalen gibt es aber nicht. Wenn man plötzlich vor einer beschmierten Fassade steht, muss ein Fachmann ran. Die Farben, die Graffiti-Künstler verwenden, ist meist sehr kräftig. Wird sie unsachgemäß überstrichen, scheint sie meist nach kurzer Zeit wieder durch. Auch bei der Entfernung mit Mitteln aus dem Baumarkt ist Vorsicht geboten. Diese Graffitientferner enthalten oft Säure, bei falscher Handhabung sind Verätzungen an den Händen, den Augen oder den Atemwegen möglich. 

Ein Fachmann weiß außerdem, wie man sich gegen erneute Farbangriffe wappnet. Er kann die Wand außerdem so vorbereiten, dass sie sich von einem weiteren „Kunstwerk“ leichter befreien lässt.  

Sie brauchen Hilfe bei der Graffiti-Entfernung?

Wenden Sie sich an uns! Wir haben jahrelange Erfahrung bei der Entfernung von unerwünschten Schmierereien.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top